Hegering Barsinghausen

Informationen

Informationen Aktuelles Ansprechpartner Termine Fotos

 

Anzahl der Mitglieder  168
Gesamtfläche 5480 ha
Reviere Bantorf, Barsinghausen, Egestorf, FA Saupark Rfö. Georgsplatz, FA Saupark Rfö. Lauenau, Gehrden, Gehrden EJ, Kirchdorf, Kloster-Rfö. Wülfinghausen, Langreder, Leveste GJ+EJ, Winninghausen-Hohenbostel
Wildarten Hochwild und Niederwild 

 

Herzlich willkommen auf der Homepage des Hegerings Barsinghausen

Unser Hegering wurde im Jahr 1948 ins Leben gerufen. Er ist eine Untergliederung der Jägerschaft Hannover-Land e.V. und umfasst das Gebiet des nördlichen Deisters bzw. Deisterrandes. Von der Stadt Gehrden im Osten bis nach Bantorf an der BAB 2 im Westen. Zum Hegering gehören die o. g. Reviere. Bei den Landes- und Klosterforstrevieren handelt es sich um Teilflächen.

Hauptsächliche Wildarten sind das Reh- und Schwarzwild. Rotwild kommt in den Waldrevieren im Deister und in den Deister-Randrevieren vor. Diese Reviere gehören daher auch dem „Rotwildring Großer Deister“ an. Hasen, Kaninchen, Füchse, Waschbären, Marder etc. sowie Fasane, Rebhühner, Tauben und Enten kommen natürlich in den Revieren des Hegerings - allerdings in unterschiedlicher Besatzdichte - ebenfalls vor.

Wie alle anderen Hegeringe in den Jägerschaften sehen wir unsere vorrangigen Aufgaben in der Unterstützung der zum Hegering gehörenden Reviere beim Schutz und der Erhaltung einer artenreichen Fauna und Flora. Auf Hegeringebene pflegen wir daneben das jagdliche Brauchtum, wie z.B. dass Jagdhornblasen und fördern das jagdliche Schießen. Auch Öffentlichkeitsarbeit wird bei uns großgeschrieben. So informieren wir - in der Regel mit dem Infomobil unserer Jägerschaft - auf öffentlichen Veranstaltungen, in Kindergärten und Schulen alle interessierten Besucher über unsere heimischen Wildarten, deren Hege und natürlich auch über das Jagdwesen. Sprechen Sie uns an, wir kommen gern.